In der christlichen Kultur des Abendlandes kommt dem gemeinsamen Abendmahl eine hohe Bedeutung zu. Dem Anlass angemessen werden dabei nur Gefäße aus den edelsten Materialien eingesetzt. Priester erhalten zur Priesterweihe ihren persönlichen Primitzkelch mit Patene zur Eucharistiefeier.

Gotteshäuser sind in der Regel nicht nur prächtig ausgestaltet, sondern ebenso ausgestattet. Viele Gegenstände werden seit Jahrhunderten verwendet und bedürfen immer wieder der Restaurierung. Hier bedarf es viel Erfahrung und sensiblen Umgangs mit den historisch wertvollen Stücken, um ein fachgerechtes Ergebnis zu erzielen. Dabei lässt sich auch häufig das exakte Alter und die genaue Herkunft der einzelnen Stücke bestimmen.